DSA für Einsteiger

Rollenspiele sind ein tolles Hobby. Unsere Gruppe hätte wohl im Jahr 2000 nie zusammengefunden, wenn die Mutter eines der Mitspieler nicht zufällig in einem Katalog über die Basisbox zu DSA gestolpert wäre. Obwohl wir schnell Feuer und Flamme waren, stellten sich doch noch viele Fragen. Was soll man denn nach dem Abenteuer machen? Gibt es noch andere Bücher? Was passiert, wenn mein Held zum Geweihten werden will? Viele der Fragen sind heute durch das Internet einfacher zu beantworten.

Mit dem folgenden Artikel möchten wir uns an diejenigen wenden, die vielleicht erst vor Kurzem zum Thema Rollenspiel und Das Schwarze Auge gefunden haben und eine kleine Hilfestellung für Neuspieler und -spielleiter bieten. Klar, regelmäßige Leser unser Seite dürften kaum zu den unerfahrenen DSA-Neulingen gehören, aber vielleicht kennt auch ihr jemanden, den ihr ganz neu für das Thema Rollenspiel und DSA begeistern möchtet. Dann hoffen wir, dass euch diese Seite dabei behilflich ist, ihm oder ihr den Einstieg zu erleichtern.

Wir wollen euch, die ihr vielleicht erst vor Kurzem über DSA gestolpert seid, hier einen kurzen Einblick in das Spiel geben und euch zeigen, wie ihr zum ersten Spielabend kommt.

1. Was benötige ich zum Spielen?

Für den Anfang empfehle ich Pfad nach Aventurien. Dieses kleine Heft kann man auf der Homepage von Ulisses Spiele kostenlos herunterladen. Es erhält eine vereinfachte Fassung der DSA-Regeln, ein kleines Abenteuer und fünf spielbereite Helden, mit denen ihr sofort loslegen könnt. Der Vorteil ist, dass dieses Heft mit 16 Seiten sehr übersichtlich ist und daher einen Einstieg ohne viel Erfahrung und Vorbereitung erlaubt.

Falls ihr euch schon mit DSA auskennt oder nach den oben vorgestellten Schnellstartregeln weiterspielen möchtet, ist das Basisregelwerk das Buch eurer Wahl. Dieses Regelwerk ist als pdf-Datei auch auf den Datenträgern der PC-Spiele Drakensang und Drakensang: Am Fluss der Zeit vorhanden. Aus eigener Erfahrung lässt sich sagen, dass das PDF zwar hilfreich sein kann, um sich einen ersten Eindruck über das Buch zu verschaffen, aber eine gedruckte Fassung am Spieltisch deutlich von Vorteil ist. Im Basisregelwerk ist aber kein Abenteuer vorhanden. Auf die Frage, welche Abenteuer geeignet sind, werde ich in Abschnitt 3 eingehen.
.

Weiterhin benötigt ihr zwanzigseitige und sechsseitige Würfel, die ihr entweder über das Internet oder auch in manchen Spieleläden erstehen könnt. Jeder Spieler sollte mindestens einen eigenen zwanzigseitigen Würfel und einen sechsseitigen Würfel haben.

Checkliste:

  • Regelwerk: Pfad nach Aventurien oder Das Schwarze Auge Basisregelwerk
  • 1 Abenteuer
  • Würfel (für jeden Spieler ein W20 und ein W6)

Falls ihr neugierig seid, aber DSA erstmal allein ausprobieren möchtet, seien euch die Solo-Abenteuer Die Schwarze Eiche und Im Griff der Schwarzen Eiche wärmstens empfohlen. Für beide Abenteuer braucht ihr keine Mitspieler, sondern nur einen Bleistift und einen 20-seitigen Würfel (obwohl es auch ohne den geht). Solo-Abenteuer sind gut geeignet, um sich mit den Regeln vertraut zu machen und seine ersten Schritte in Aventurien zu machen.

2. Wie finde ich Spieler?

Als erstes solltet ihr euch in eurem Freundes- und Bekanntenkreis umhören, ob es potenzielle Interessenten gibt. Rollenspieleläden in eurer Umgebung sind die nächste Anlaufstelle. Oftmals veranstalten diese Probeabende, an denen man mal in verschiedene Systeme hineinschnuppern kann. Dabei kann man gut Mitspieler kennenlernen. Spieleläden haben auch manchmal Schwarze Bretter, an denen man eigene Gesuche aufgeben kann, oder der Besitzer des Ladens kennt Leute, die auch gerade auf der Suche sind.

Das Internet bietet auch viele Möglichkeiten für die Spielersuche. So hat das Forum von Ulisses-Spiele einen Bereich für Spielersuche. Dort könnt ihr euren Gruppengesuch posten. Auch das DSA4-Forum hat einen Bereich dafür. Die Spielerzentrale bietet eine Datenbank von mehr als 15.000 Spielern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dort könnt ihr euch anmelden, euren Spielort und eure gewünschten Spiele angeben und so für die gewünschte Region nach Leuten suchen.

Checkliste:

3. Gibt es gute Einsteigerabenteuer?

Falls ihr nicht das kleine Abenteuer aus Pfad nach Aventurien nutzen möchtet oder dieses schon durchgespielt habt, sind die Einsteigerabenteuer zu DSA eine gute Wahl. Die Komplexität dieser Abenteuer ist auf Neueinsteiger zugeschnitten. So finden sich in den Abenteuern viele Tipps für den neuen Spielleiter, wie man bestimmte Szenen gestalten oder Probleme lösen kann.

Einzelne Abenteuer:

Kampagnen (mehrere zusammenhängende Abenteuer):

Abenteuer, die gedruckt nicht mehr zu erhalten sind (Die Spielsteine), können über den Ulisses-eBook-Store als pdf-Datei heruntergeladen werden.

4. Was bereite ich für  den ersten Abend eines Abenteuers vor?

Sobald ihr genügend Leute zusammengetrommelt habt, gibt es eine wichtige Entscheidung zu treffen: Wer möchte der Spielleiter sein? Der Spielleiter hat mit Sicherheit den meisten Aufwand, da er das Abenteuer vorbereitet, die Regeln gut kennen sollte und außerdem auch während des Spiels die Rollen der Nichtspielercharaktere übernimmt. Trotz der Mühe ist diese Aufgabe mit viel Spaß verbunden, da es immer spannend ist, zu sehen, was die Spieler aus dem vorbereiteten Abenteuer machen.

Magier

Schon am ersten Abend benötigen die Spieler Helden. Hier können entweder mithilfe der Basisregeln eigene Charaktere erstellt werden oder man greift auf vorgefertigte zurück (z.B. die Archetypen zum Basis-Hardcover von Ulisses-Spiele). Das Erstellen von Helden nach den DSA4-Regeln kann recht lange dauern, weswegen in dem Fall nicht mehr viel vom ersten Spielabend übrig bleiben wird. Daher empfehle ich, zum Anfang auf die sogenannten Archetypen zurückzugreifen. Das sind vorgefertigte Helden, mit denen die Spieler sofort loslegen können. Diese müssten dann nur noch unter den Spielern verteilt werden. Dabei ist es von Vorteil, wenn die Helden sich ergänzen: Ein Krieger, ein Magier, ein Wildniskundiger und eine Streunerin wären zum Beispiel eine klassische Heldengruppe, in der jeder seine eigenen Stärken und Schwächen hat.

Der Spielleiter sollte das Abenteuer schon vor Beginn gelesen haben, um die wichtigsten Figuren zu kennen und auf die Aktionen der Spieler reagieren zu können.

Checkliste:

5. Wie geht es weiter?

Am Ende des Abenteuers bekommen die Helden Punkte, um ihre Fähigkeiten zu steigern und damit steht ihnen Aventurien offen. Jetzt könnt ihr entweder neue Abenteuer kaufen, kostenlose aus dem Internet herunterladen oder eure ganz eigenen Abenteuer entwerfen.

6. Welche Bücher gibt es noch? Welche brauche ich?

Braucht man weitere Bücher außerhalb des Basisregelwerkes zum Spielen? Nein. Mit den Materialien aus dem Basisbuch kann man ohne Probleme für längere Zeit spielen. Trotzdem kann es sein, dass sich einzelne Spieler für weitergehende Regeln interessieren, weil sie beispielsweise einen Alchimisten oder Götterdiener spielen wollen. Sehr hilfreich für den Anfang sind die Geographia Aventurica, die die Spielwelt vorstellt und die Zoo-Botanica Aventurica, in der die Tier-, Monster- und Pflanzenwelt behandelt wird.

Die Basisregeln haben den Nachteil, dass man damit keine Geweihten erstellen und spielen kann. In unserer Downloadsektion Simias Werkbank findet sich die inoffizielle Spielhilfe Geweihte nach Basisregeln, die genau das ermöglicht.

Mit Wege der Helden und dem jeweils passenden Begleitband kann man dann eigentlich jeden noch so speziellen Heldentypen spielen, während auf der Grundlage des Basisregelwerks einem manche Arten von Charakteren (z.B. Götterdiener und Hexen) ganz verschlossen bleiben und manche durch das Regelwerk sehr allgemein beschrieben werden.

Für den Anfang ist die Übersichtlichkeit des Basisregelwerkes meiner Meinung nach der Optionsvielfalt unter Nutzung aller Zusatzregelwerke vorzuziehen, aber beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Generell ist zu beachten, dass mit steigender Anzahl der benutzten Bücher auch die Anzahl der Regeln steigt, was neben vielfältigeren Optionen auch den Spielfluss durch Unklarheiten hemmen kann.

Folgend eine Übersicht über die wichtigsten für DSA 4 erschienen Bücher:

Wege der HeldenWdH
Wege der Helden ist der umfassende Generierungsband für DSA. Mit ihm ist es möglich sich seinen Helden nach den eigenen Wünschen zu erstellen.

Wege des SchwertsWdS
Dieser Band enthält alles zu den sogenannten profanen Regeln. Unter profanen Regeln versteht man alles was nichts mit Magie oder Göttlichem zu tun hat, also z.B. Talentproben, Kampf und die Regeln für die Steigerung.

Wege der ZaubereiWdZ
In diesem Band findet man alle Regeln zur aventurischen Magie.

Wege der GötterWdG
In diesem Band findet man alle Regeln die mit Geweihten oder göttlichem Wirken zu tun haben. Außerdem enthält das Buch einen ausführlichen Überblick über die Götterwelt Aventuriens.

Neben diesen recht grundlegenden Regelergänzungsbänden finden sich noch weitere Bücher, die einige Aspekte der Regeln noch weiter vertiefen.

Geographia AventuricaGA
Dieses Buch ist eine Übersicht über alle Regionen Aventuriens. Die einzelnen Landstriche werden regional, kulturell, historisch und politisch betrachtet. Daneben wird auch auf Aspekte wie Musik, Spiel, Literatur, Kleiderordnung, berühmte Persönlichkeiten, Militär und Recht eingegangen.
Gerade wenn man sich einen groben Überblick verschaffen möchte ist dies Buch gut geeignet und zwischen den Zeilen findet sich auch die ein oder andere Idee für eigene Abenteuer. Hier kommt man auch an Kartenmaterial zu Aventurien.

Regionalbände
Man kann sich aus der Geographia Aventurica auch gut seine Lieblingsregion heraussuchen, die ihr dann in einem der 14 Regionalbände intensiver beschrieben findet. Für Einsteiger eignen sich insbesondere Nostria, Andergast, Thorwal ganz gut, daher ist Unter dem Westwind zu Beginn keine schlechte Wahl. Hier solltet ihr aber schauen, ob euch Geschichten aus 1001 Nacht mehr liegt, oder ihr das klassische Rittertum vorzieht – jede Region hat ein ganz eigenes Flair.

Aventurisches ArsenalAvAr
Im Grunde ist das AvAr eine Art aventurischer Waffenkatalog. Mit einigen weiteren Ergänzungsregeln z.B. für die Verbreitung einiger Waffen und Rüstungen.

Wege der AlchimieWdA
In diesem Buch befindet sich alles über die aventurische Alchemie und die Herstellung von Artefakten.

Zoo-Botanica AventuricaZBA
In diesem 304 Seiten starken Backstein wird nahezu die komplette Tier,- und Pflanzenwelt von Aventurien beschrieben und mit weiteren Regeln ausgestattet.

Liber Cantiones (Deluxe)
Der Liber Cantiones ist das Buch, das alle Zauber enthält. In seiner aktuellen Version ist es ein kleines rotbraunes Buch, das etwas anders im Format ist als die übrigen Bücher. Dafür wirkt es mehr wie ein echtes Zauberbuch. Da die Zauber in Wege der Zauberei nur im Anhang und nur tabellenartig Platz gefunden haben, ist es unerlässlich, sich auch den Liber Cantiones zu kaufen, will man mit den kompletten Regeln für Magie spielen.

Alles notwendige Grundwissen über Magie findet sich allerdings bereits im Basisbuch, ebenso wie eine etwas kleinere Liste an Zaubern.

Checkliste:

  • Basisregelwerk
  • Zoo-Botanica-Aventurica
  • Geographia Aventurica
  • Rest nach eigenem Interesse

7. Linksammlung

  • Wiki-Aventurica: Das DSA-Wiki. Alles rund um Aventurien. Erschienene Produkte, Städte, Begriffe, Geschichte … Sehr lesenswert!

Mit Dank an Zwart und allen, die im FAQ für Neueinsteiger-Thread im Ulisses-Forum Ideen gesammelt haben.

Dieser Beitrag wurde unter DSA für Einsteiger, Kolumne, Kolumnen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu DSA für Einsteiger

  1. Thogrim sagt:

    Eine sehr schöne Zusammenfassung. Vielleicht sollte auch erwähnt werden, das sich auch eine ansehnliche Rollenspielgemeinde auf der Drachenzwinge versammelt, und dort online über TS verschiedenste Rollenspielsysteme spielen, darunter selbstverständlich auch DSA. Also wenn man keine runde in der näheren Umgebung findet, oder keine Lust hat, dafür ständig durch die Gegend zu fahren, der sollte dort einmal für einen Einstieg vorbei schauen.

    • emerald sagt:

      Hallo Thorgrimm,

      danke für den guten Hinweis, in die Richtung habe ich bis jetzt gar nicht gedacht. Ich werde die Serie nach und nach ausbauen, und die Drachenzwinge hat eher eine eigene Folge verdient, als noch hier reingequetscht zu werden. Falls du selbst Lust hast, was dazu zu schreiben (ich spiele selbst nicht über Internet) würden wir uns auch über einen Artikel von dir freuen.

      Viele Grüße,
      emerald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.