Unter der Firunstanne – Geschenkideen 2016

Sch Sch Sch Zapfensammler_RahfothWieder einmal ist es soweit: Weihnachten steht vor der Tür und kommt mit großen Schritten auf uns zu. Und wie jedes Jahr haben wir die Weihnachtseulen befragt, was dieses Jahr so angesagt ist unter den Nerds. Wir hoffen, dass ein jeder von euch das eine oder andere Dings entdeckt, um den heimischen Gabentisch ein wenig zu bereichern.

Redaktioneller Hinweis 1: In vielen Fällen haben wir Links auf amazon.de (oder andere Shops) bei unseren Ideen hinterlegt. Dies geschieht normalerweise in Ermangelung besserer Möglichkeiten und nicht etwa weil wir hier Schleichwerbung betreiben wollten.
Redaktioneller Hinweis 2: Wir entschuldigen uns im Vorfeld bereits für jene Einhörner, mit denen die eigene Star Wars-Begeisterung durchgegangen ist, so dass gewisse Abschnitte vielleicht etwas SW-lastig sein könnten.

DSA – unsere Highlights

AVENTURIENKARTE_PREVIEWDie Kartenenthusiasten werden sich in diesem Jahr über die neue Aventurienkarte gefreut haben. Wem das Wandtattoo der alten Karte zu teuer, zu groß oder nicht aktuell genug ist, der kann sich mit dieser robusten PVC-Version eindecken und sein Aventurien überall mit hinnehmen.

Eine weitere Neuerung sind die verschiedenen Kartensets, welche am Spieltisch nicht nur praktische Schnellreferenzen darstellen, sondern zweifelsohne auch eine angenehmere Optik und Haptik als die Regel-Wiki aufweisen. Es dürfte wohl kein Zufall sein, dass ausgerechnet das Set zum Aventurischen Bestiarium in seiner ersten Auflage bereits ausverkauft ist. Vielleicht kann euch der freundliche Rollenspielladen vor Ort ja mit einem Exemplar weiterhelfen.

Das DSA-Grundregelwerk ist nun wahrlich keine großartige Neuerung und auch nicht besonders spektakulär. Dennoch sei hier auf das günstige Taschenbuch hingewiesen, welches im F-Shop ebenfalls ausverkauft ist. Im Gegensatz dazu scheinen die Bestände bei amazon noch nicht erschöpft. Bei den Preisen gibt es einfach keinen Grund mehr, jemanden nicht zum DSA-Spielen anzustiften.

anno-bosparans-fall-coverWem das alles zu wenig gesellig ist, der kann sich vielleicht mit einer Ausgabe von Anno Bosparans Fall, der aventurischen Version von Anno Domini, vergnügen. Auch wenn das Spiel auch schon anno 2014 ist, lässt sich damit im Kreise gleichgesinnter DSA-Nerds doch sicher ohne große Vorbereitung allerlei Kurzweil erzielen.

Ein Tod in Grangor Abenteuer CoverAllen, die nach ein paar Feiertagen mit der Familie gleich wieder Lust auf Mord und Totschlag haben, können wir unter den DSA-Abenteuern Ein Tod in Grangor empfehlen. Das Kriminalstück hat von uns bereits einen Passierschlag erhalten und wurde sowohl von uns als auch den anderen Jubelpersern hochgelobt – der grundlegende Plot ist solide und interessant genug, dass man ihn zudem eigentlich auch in jedes andere System überführen kann.

Kor-VademecumMord aus Habgier ist für eure Helden eher Kinderkram? Dann erfreut euch doch am blutigen Kor-Vademecum und erlernt den Weg des Guten Kampfes in jeder seiner diversen Facetten. Unser Rezensent Cifer sagte: 8 von 9 Korspießen.

Die Welt der Rollenspiele

Wer abseits von DSA unserem liebsten Hobby frönen will, der kann sollte sich unbedingt die Splittermond-Einsteigerbox mit einem sensationellen Preis-Leistungsverhältnis ansehen. Sie bietet unter anderem ein paar wirklich nette Archetypen und eine kleine Einsteigerkampagne, die auch für Einsteiger gut zu leiten sein sollte. Das mit dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis gilt übrigens mindestens ebenso für das neue Shadowrun Grundregelwerk im Taschenbuchformat. Mit seinem ruinösen Preis von nicht einmal zehn Euro ist dieses Produkt schon eine klare Ansage.

SWA01_Packaging_GERMAN_v5.inddBereits letztes Jahr hatten wir hier das Einsteigerset zu Star Wars – Am Rande des Universums empfohlen. Wer es zugelegt hat, der sollte für andere Settings im gleichen System vielleicht mal einen Blick auf Heidelbergers Produktübersicht werfen. Das Zeitalter der Rebellion ist bereits auf Deutsch erschienen – ebenfalls mit Einsteigerset –, während Force and Destiny noch der Übersetzung harrt. Übrigens: Die Archetypen aus beiden deutschsprachigen Einsteigersets könnt ihr euch auf der Ulisses-Homepage im Downloadbereich auch herunterladen.

das-neue-aetherversumWer Spaß an witzigen Ingame-Büchern hat, dem könnte Das neue Ätherversum für Space 1889 gefallen. Auch wer kein viktorianisches SF-Rollenspiel spielt, kann hier die eine oder andere Inspiration mitnehmen.

Wenn ihr es hingegen eher mit den Indie-Verlagen haltet und es insgesamt etwas ruhiger angehen lassen möchtte, dann könntet ihr an Beyond the Wall von System Matters Gefallen finden. Die Skalen bei diesem Fantasy-Rollenspiel zum sofort losspielen sind eher klein und bieten einen angenehmen Kontrast zu den klassischen Heldenrollenspielen.

Lettern ohne Bilder

Frisch aus unserer Hausdruckerei präsentiert Nandurion die kreativen Erziehungsmethoden für Nerds. Nicht ganz die Wahrheit, aber dennoch können wir Eltern und solchen die es werden wollen die Lektüre von Schnall dich an, sonst stirbt ein Einhorn! wärmstens ans Herz legen.

Diejenigen von uns die schon alt genug für Nostalgie sind, wollen vielleicht in jener Zeit schwelgen, Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind. Wer sich dagegen schon gänzlich im Nerdtum verloren hat und seine nostalgischen Anflüge lieber in den historischen Hintergründen von Mr. R.R. Martins Welt ausleben möchte, dem kann ebenfalls geholfen werden.

puppe_cover2-191x300Bereits neulich im Blick über den Dererand erwähnt, wollen wir euch auch hier nicht vorenthalten, dass mit Die verlorene Puppe vor wenigen Tagen der zweite Steampunk-Roman in der Welt von  Eis und Dampf von Judith und Christian Vogt erschienen ist. Freunde von Luftschiffen, Akrobaten und … well, Steampunk sollten vielleicht mal einen Blick riskieren – Vorkenntnisse des ersten Romans sind übrigens nicht nötig.

catalystJene Phantasten, die sich lieber futuristischen Szenarien widmen wollen, seien hier auf die neueste Trilogie im Dune-Universum hingewiesen. Die Schulen des Wüstenplaneten sind mit Der Thron des Wüstenplaneten angelaufen und werden noch rechtzeitig zu Weihnachten mit den Mentaten des Wüstenplaneten fortgesetzt.

Und an dieser Stelle darf dann natürlich auch der unvermeidliche Star Wars-Hinweis nicht fehlen: Passend zum Kinostart von Rogue One erschien der Roman Catalyst von James Luceno, in dem die Vorgeschichte zum Film erzählt wird. (Außerdem hat das Buch technische Zeichnungen des Todessterns drin. Was will man mehr…).

Bilder mit Lettern

Auch wenn manch einer die immerneuen Marvel-Spin-Offs im Kino nicht mehr sehen kann. Mit Deadpool Greatest Hits ist eine Anthologie erschienen, die eine hochwertige und gelungene Aufbereitung für den interessierten Einsteiger bietet. Solltet ihr danach noch nicht genug vom Söldner mit der großen Klappe hab, könnt ihr euch ja immer noch den Film zu Gemüte führen.

Wer es lieber düster mag, der kann mit Alan Moores neuer Serie Providence bildhaft in die Welt von H.P. Lovecraft eintauchen. Neben einer komplette  Neuinterpretation des Cthulhu-Mythus wartet der Band auch mit einer Biographie des Meisters und verschiedenen seiner literarischen Einflüsse auf. Der Hybridband ist zur einen Hälfte Comic, zur anderen Tagebuch des Protagonisten – ein ausgesprochen spannendes Format.

elfquestSolltet ihr dagegen eher ein Anhänger von Fantasy und spitzen Ohren sein, ist vielleicht Elfquest – Abenteuer in der Elfenwelt etwas für euch. Zusammen mit dem Schwarzen Auge startete auch Schnitter mit seinen Wolfsreitern 1984 das erste Mal in Deutschland seine abenteuerliche Suche nach einer neuen Heimat auf der Welt der zwei Monde, die am Ende auch zu einer Suche nach der Vergangenheit seines Volkes und der verstreuten Verwandschaft wird. Die aktuelle Sammelausgabe kommt in vier Bänden und wie die amerikanische Originalausgabe in schwarz-weiß daher. Wenn das noch nicht ausreicht, könnt ihr euch mit Elfquest – Das letzte Abenteuer noch die volle Dröhnung holen.

indexAuch in der Bilderkategorie darf natürlich der Star Wars-Eintrag natürlich nicht fehlen. Diesmal geht an den Start Kanan – Der letzte Padawan (von Greg Weisman und Pepe Larraz) an den Start. Nachdem in Episode III nahezu alle Jedi durch die Order 66 getötet wurden, kämpft der junge Padawan Caleb Dume (später bekannt als Kanan Jarrus aus Star Wars: Rebels) ums Überleben. Auch der zweite Teil mit dem Titel Das erste Blut ist schon verfügbar. Gemeinsam erzählen die beiden Sammelbände in insgesamt 12 Episoden von Kanans Werdegang, wobei unser anonym bleibendes Star Wars-Einhorn vor allem den Zeichenstil von Pepe Larraz sehr gelungen findet.

Bewegte Bilder

black-mirrorFür diejenigen von euch, die ihre Seriensucht noch nicht mit Netflix und/oder Amazon Prime befriedigen konnten haben wir auch noch ein paar hübsche Boxen mit guten alten Disks. An den Start geht die Sammelbox des dystopischen Black Mirror, die Staffel  1 und 2 samt Weihnachtsspecial umfasst. Mehr aus Großbritannien: Die Mini-Serie The Night Manager gibt es auch auf Blu-ray. Besetzt mit Tom Hiddleston und Hugh Laurie liefert sie spannendes Agentenspiel.

agent-carterWer dagegen vom Marvel-Universe noch nicht genug hat, der kann sich freuen auf die gerade erscheinende Komplettbox von Marvel´s Agent Carter. Beide Staffeln spielen kurz nach dem zweiten Weltkrieg und zeigen das Wirken von Peggy Carter nach dem „Tod“ von Captain America, wobei die titelgebende Protagonistin (wunderbar gespielt von Hayley Atwell) mit den Einschränkungen ihrer Zeit zu kämpfen hat, sich dabei aber nicht unterkriegen lässt.

star-wars-rebelsUnd wie nicht anders zu erwarten hat uns das Einhorn mit der schwarzen Maske auch hier wieder frohe Kunde gebracht: Das oben schon mal erwähnte Star Wars:Rebels, eine animierte Star Wars-Serie, die nach Meinung unseres der weit entfernten Galaxis verfallenen Einhorns sehr gelungen die Geschichte einer rebellischen Raumschiff-Crew erzählt und auch einige Handlungsfäden der eingestellten Animationsserie The Clone Wars wieder aufgreift. Star Wars meets Firefly meets verrückte Space-Familie mit dem Droiden-Äquivalent von Simon’s Cat. Staffel 1 gibt es schon etwas länger, Staffel 2 ist neulich erschienen.

Gamismus forever

Der klassische Brettspieler wird sicher schon die eine oder andere Runde Pandemie gespielt haben. Aber auch hier tut sich einiges. Pandemie Legacy gehört zum neuen Typus jener Spiele, die nur ein einziges Mal (in diesem Fall also eine Kampagne) gespielt werden können. Dafür ist auch ein absolut einmaliges Spielerlebnis garantiert. Das gleiche Prinzip gibt es übrigens auch andernorts, wie die Heimvarianten des beliebten Escape the room beweisen. Wer übrigens mehr auf Events mit noch aufwändigeren Requisiten steht, der kann entsprechende Angebote auf escape-game.org finden.

Freunde des Tabletops dürfen sich freuen. Endlich ist Blood Bowl wieder da! Die knüppelharte Football-Variante von Games Workshop macht ordentlich Laune. Und vergesst nicht, es ist nur ein Sport, Leute!

Falls ihr gedacht habt, die Kategorie für Spiele würde ohne Star Wars-Eintrag auskommen, dann müssen wir euch leider enttäuschen. Bei den Heidelbären erscheint X-Wing, das taktische Raumschiff-Tabletop und mit Welle 9 ist der Ansturm ungebrochen. Für euch getestet: Auch Leute, die Tabletop generell ziemlich doof finden, können sich für das Spiel begeistern, weil die Grundlagen der Regeln schnell zu kapieren sind (mit den Feinheiten kann man sich hingegen sehr ausführlich befassen) und die Miniaturen einfach verdammt schick aussehen.

Wer doch lieber wieder in die Gefilde der Fantasy abtaucht sollte sich vielleicht einmal das kooperative Abenteuerspiel Maus und Mystik ansehen. Hier haben sich der Prinz und seine Abenteurer in tapfere Mäuse verwandelt und müssen haarsträubende Abenteuer bestehen. Dank der Erzählelemente kann die ganze Familie sich auf den Weg durch die Burg begeben und versuchen, dem schrecklichen Kater Brodie zu entwischen.

Die etwas erwachsenere Variante des Fluchtszenarios ist dann wohl Argo. Hier muss jeder Spieler so viele Astronauten wie möglich in die rettenden Sicherheitskapseln bringen. Kooperation ist notwendig um den fiesen Aliens zu entwischen, aber die Rettungskapseln langen nicht für alle. Der knifflige Kampf ums Überleben hat begonnen.

Wem das alles zu harmlos ist, der kann sich auch gerade rechtzeitig zu Weihnachten mit neuen Shooter im Warhammer 40k Universum eindecken. Nichts zu lachen gibt es in Space Hulk – Deathwing. Die jüngste Adaption des Space Hulk Themas bietet riesige Labyrinthe voller gothischer Architektur und jede Menge klauenbewerter Monstrositäten. Es sei allerdings darauf hingewiesen, dass die Beta noch nicht ganz ausgereift ist. Eventuell ist es also besser bis nach dem Fest zu warten und dann Omas Weihnachtsgeld auf den Kopf zu hauen.

life-is-strangeZwar schon letztes Jahr erschienen, aber jetzt auch einhorngeprüft, wäre da noch Life is Strange, ein Adventure im Stil der Telltale Games. Was erst verdächtig nach High School Drama aussieht, entwickelt sich fix in Richtung Thriller, zusätzlich gewürzt durch die Möglichkeit, getroffene Entscheidungen per Zeitsprung rückgängig zu machen und mit zwischenzeitlich erworbenem Wissen bessere Entscheidungen zu treffen. Wer wissen will, was er schenkt: Die erste Episode ist auf Steam kostenlos zu haben.

Edit: Nach Redaktionsschluss kam noch ein Geschenktipp herein, für den man allerdings ein wenig Geduld braucht. Kingdom Death hat eine neue Edition ersonnen. Das Koop-Brettspiel dreht sich um eine kleine Gemeinschaft, die in einer bizarren und furchteinflößenden Welt versuchen muss, eine Zivilisation aufzubauen und durch Jagd auf Monster ihr Überleben zu sichern. Nachdem der Kickstarter für die erste Edition des „Brettspiels“ mit den 8 Kilo Spielmaterial 2 Millionen Dollar einbrachte, steht Version 1.5 bei bisher 6,7 Millionen, der Kickstarter läuft noch bis etwa Ende Dezember. Ausgeliefert werden die Hauptspiele Mitte 2017, einige Addons könnten auch noch bis 2020 auf sich warten lassen.

Auf die Ohren

Wer auf der Suche nach Musik für DSA oder auch andere Systeme ist, hat dieses Jahr mit dem 1. Teil der Reihe Sphärenklang (Die Streitenden Königreiche) eine ziemlich offensichtliche Option. Wem das zu sehr Einsteigerregion ist und Musik für uralte Magier und echsische Pyramiden, sollte vieleicht einmal bei John Ottmans Xmen-Apocalypse reinhören.

Da das PC-Spiel Skyrim dieses Jahr nochmals als Special Edition erschienen ist, wollen wir noch einmal auf den fantastischen Soundtrack zu Skyrim von Jeremy Soule aufmerksam machen. Wer ein Abenteuer im hohen Norden plant, wie etwa das dieses Jahr erschienene Klingen der Nacht, sollte hier auf jeden Fall einmal reinhören. Neben einer recht kurzen CD gibt es eine Collectors Edition auf 4 CDs mit insgesamt 51 Stücken über mehr als 3,5 Stunden. Leider sind die Preise hierfür neu ziemlich hoch, aber vieleicht lassen sich auch mp3s oder eine gebrauchte Fassung irgendwo auftreiben.

Noch aus dem vergangenen Jahr, aber vieleicht nicht jedem bekannt, ist Erdensterns Album Aqua – A Symphony of Life. Anders als das frühere Into the Blue konzentriert sich Aqua auf Musik für Abenteuer tief unter dem Meer und bietet damit eine große Auswahl unterschiedlichen Stimmungen für Abenteuer(abschnitte) unter Wasser – in Aventurien wie auch in Myranor.

Kuriosa

Der bibliophile Nerd hat natürlich nicht nur Regale mit Büchern, nein auch die entsprechenden Accessoires dürfen nicht fehlen. Aus Opas langweiliger Buchstütze ist längst ein Kunstobjekt geworden. Der Buchhalter fürs Regal erlaubt die flexible Leseablage direkt am Regal zu befestigen. Wem das immer noch zu gewöhnlich ist kann sich mit dem Balkontisch auch gleich draußen niederlassen, vorausgesetzt, der Kontakt mit Sonnenlicht gilt als unschädlich.

In unserer Lieblingskategorie Star Wars für jedermann präsentieren wir an dieser Stelle zunächst das passende Kochbuch samt Lichtschwert-Eisformen. Wem das zu kindisch ist, der kann ja seinen überaus erwachsenen Drink mit ein paar Todesstern-Eiswürfeln garnieren. Wenn dann doch noch was übrigbleiben sollte, dann hat man vielleicht Bedarf für diesen Mülleimer.

Für den alltäglichen Gebrauch empfehlen wir zudem noch etwas Bekleidung in den Trendfarben Vader-Black und Rebellion-Orange. Für außergewöhnliche Nerd-Lampen ist andernorts auch gesorgt.

Wer übrigens der Meinung ist das 3D-Druck nicht schon wieder völlig vorgestrig ist, der kann auf Plattformen wie shapeways.com sicher auch manch interessantes Stück finden. Ganz besonders empfehlen können wir die Würfelsektion. Neben ausgefallenen Formen gibt es hier auch verschiedenste Materialien in der Auswahl. Und wer kann schon einen Dice of Thrones sein eigen nennen. Das nötige Kleingeld vorausgesetzt ließe sich der Steampunk gear die natürlich auch aus poliertem Gold drucken.

Nicht das Richtige gefunden? Dann schaut doch mal, ob in den letzten Jahren etwas dabei war. Obschon wir hier überwiegend auf online-Shops verlinken, möchten wir euch doch noch einmal darauf hinweisen und motivieren eure lokalen Spieleläden nicht zu vergessen. Für den weihnachtlichen Einkaufsbummel lohnt es sich vielleicht dann doch einmal den Postboten zu schonen und einen kleinen Ausflug zum nächsten Ladenanbieter zu machen. Nandurion wünscht fröhliches Weihnachtsshoppen und leuchtende Nerdaugen.

Dieser Beitrag wurde unter Kolumnen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Unter der Firunstanne – Geschenkideen 2016

  1. Der Norbarde sagt:

    Wenn ihr vom MCU ein paar Vorschläge habt, so hättet ihr auch die Netflix-Serien Daredevil und Jessica Jones mit aufnehmen können. Hier ist bzw. wird jeweils die erste Staffel fürs Weihnachtsfest auf DVD und Blu-ray erscheinen.

    • Cifer sagt:

      Jup, beides sicherlich würdige Kandidaten.

      Es gibt ja buchstäblich tausende weiterer guter Geschenkideen, aber Platz und Zeit zum Schreiben unterliegt einer gewissen Begrenzung – dafür gibt’s zum Glück die Kommentarspalte, in der wir uns natürlich über weitere Ideen freuen (aus Gründen des Spamfilters allerdings bevorzugt ohne Shop-Links).

  2. Xeledon sagt:

    Den Link zu „The Night Manager“ habt ihr irgendwie verbaselt, der führt aktuell zur „Beyond The Wall“-Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.