Helden-Würfel für Würfel-Helden

Als ich vor einiger Zeit mit einer neuen Spielrunde startete und wir irgendwann an den Punkt kamen, wie würfelt man bei diesem Spiel eigentlich eine Probe, stand ich vor einem ungewohnten Problem. Ich selbst verwende seit Jahren ein DSA-Würfelset aus drei W20 und vier W6. Die schmucke Dose dieser limitierten Edition ist sehr praktisch und man weiß am Ende des Tages auch immer sofort, ob man alle seine Würfel wieder beisammen hat. Anders als in den poolbasierten Systemen benötigt man für das Schwarze Auge nicht mehr Würfel. Ich bin mit meiner Blechbüchse also gut versorgt.

Üblicherweise ist damit auch alles geklärt, denn die meisten Rollenspieler bringen ihre eigenen Würfel mit. Wenn man verbreiteten Vorurteilen Glauben schenken will, dann entwickeln manche Rollenspieler gar einen recht spleenigen Umgang mit ihren ganz persönlichen Würfeln. Da meine Mitspieler jedoch recht neu in diesem Spiel waren, besaßen sie auch keine passenden Würfelsets. Eine Mitspielerin hatte sich zwar ein klassisches Würfelset zugelegt, diese enthalten jedoch üblicherweise einen Würfel jeden Typs. Also sieben Würfel in der Kombination W4, W6, W8, W10, W20 und einen weiteren W10 um den W100 zu simulieren. Mit der ikonischen 3W20 Probe des Schwarzen Auges wird es da etwas mühselig. Ich selbst hatte zwar noch einige Würfel greifbar, doch bei Weitem nicht genug W20 um alle Mitspieler mit drei eigenen Würfeln auszustatten. Also beschloss ich etwas dagegen zu unternehmen.

Die SchiPs für die DSA-Einsteigerbox mit eigenen Symbolen und Farbcodierung.

Mit dem Ziel bei einem meiner üblichen Online-Supports eine gute Handvoll W20 einzuladen machte ich mich also auf die Suche. Zu meiner Überraschung musste ich feststellen, dass einzelne W20 gar nicht so einfach zu finden sind, wie ich dachte. Entweder man bekommt riesige Mengen, ungewöhnlich große Würfel oder die oben erwähnten Sets aus sieben Würfeln, die für meinen Zweck unpraktisch waren. Natürlich kann man das alles in einem spezialisierten Würfelshop bekommen. Doch ich wollte nicht nur für ein knappes Dutzend Würfel eine eigene Online-Bestellung auslösen. Die Rollenspielläden in meiner Region sind alle nicht ganz um die Ecke, miserabel zu beparken und außerdem steht auch da der Aufwand für ein paar Würfel in keinem Verhältnis. So kam es also, dass ich irgendwann auf die Helden-Würfel stieß, die passend zur DSA5 Einsteigerbox erschienen sind.

Die Magierwürfel im Blister. Nicht unbedingt schön, aber praktisch.

Passend zu den Helden der Einsteigerbox vertreibt Ulisses Würfelsets für Magier, Krieger, Zwerge und Elfen. Enthalten sind jeweils 3 W20 und 2 W6. Das deckt den Bedarf eines DSA-Spielers in beinahe allen Fällen. Knapp 13 € für fünf Würfel sind zwar nicht ganz billig, aber ich will die Dinger ja auch nicht kiloweise kaufen. Die Sets unterscheiden sich jeweils in ihrer Farbgebung und den Symbolen auf dem W6. Neben einem weißen und einem schwarzen W20 sind die übrigen drei Würfel jeweils in der zu dem Heldentyp passenden Farbe gehalten. Die W6 tragen zudem das zu diesem Helden passende Symbol aus der Einsteigerbox. Diese Codierungen sind identisch mit denen, welche auch für das Schicksalspunkte-Set verwendet wurden. Also blau für den Magier, gelb für die Kriegerin, rot für den Zwerg und grün für die Elfe. Während der blaue W20 zudem ein Schwarzes Auge anstelle der Eins zeigt, prangt auf den W6 statt einer Sechs das passende Symbol. Dies sind also Schwert und Schild für die Kriegerin, Pfeil und Bogen für die Elfe, einem Stab für den Magier und einer Axt für den Zwerg.

Das Set in seiner ganzen Pracht. Die W20 bleiben für die Probe unterscheidbar, während die übrigen Würfel entsprechend individualisiert sind.

Fazit

Als ich das erste mal auf die DSA5 Würfel-Sets aufmerksam wurde, dachte ich noch, wer braucht denn sowas. Tatsächlich muss ich aber sagen, dass die Sets nicht nur nett gemacht sind, sondern auch ausgesprochen praktisch. Ich kann einem Spieler ein solches Set in die Hand drücken und er ist würfeltechnisch bestens versorgt. Die deutlich unterscheidbaren Farben unterstützen bei der Differenzierung der drei Eigenschaftsproben und die Symbolik passend zur Einsteigerbox und den Schicksalspunktmarkern finde ich sehr gelungen. Ich persönlich mag es, wenn man die Würfel gleich in einer eigenen Box beisammen hat. Wer seine Würfel lieber allesamt in einem speziellen Würfelbeutel versammelt, wird das jedoch vermutlich anders sehen. Mehr kann man bei Würfeln eigentlich nicht erwarten. Also eine Sache doch. Ich hätte gern bei der Produktbeschreibung in den Online-Shops ein Photo der Würfel gehabt. Witzigerweise stelle ich gerade als ich diesen Text hochlade fest, dass genau dies inzwischen im F-Shop erfolgt ist. Da war jemand bei Ulisses wohl schneller als ich.

Referenzen

Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Das Schwarze Auge, DSA5, Rezension, Sonstiges abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Helden-Würfel für Würfel-Helden

  1. GTStar sagt:

    Dein F-Shop-Link bezieht sich noch auf den alten Shop. Hier der neue Link: https://www.f-shop.de/das-schwarze-auge/rollenspiel/zubehoer/1209/dsa5-einsteigerbox-magier-wuerfelset

  2. queery sagt:

    Danke für die Rezension. Ich persönlich finde solche W20 in 3 Grundfarben auch sehr praktisch und kann wenig mit so schillernden würfeln anfangen wo man die Zahlen nicht lesen kann. Aber insgesamt ist das Würfelsett für mich nicht so schick oder besonders genug. Ich würde mir z.B. wieder so kleinere W20 wünschen wie sie in den ganz alten DSA-Boxen zu finden waren. Ein kleines Stück kleiner nur, aber halt was besonderes und für mich sehr schick.

    Aber wenn jetzt nach dem Shop-Umzug die alten F-Shop Links nicht mehr Funktionieren und alle neu gesetzt werden müssen, scheint mir das ja eine sehr unpraktische neuerung zu sein.

  3. Pingback: Nandurion rezensiert die Heldenwürfel-Sets – Nuntiovolo.de

  4. Pingback: Rezensionsspiegel April 2020 | Nandurion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.